Die Zeltstadtordnung

Die Zeltstadt Ordnung

 

 Als Veranstalter der Offenen Zeltstadt besitzen der BDKJ Remscheid & Solingen und der KJW Bergisch Land e. V. das Haus- und Platzrecht für das Zeltstadtgelände inklusive dem Parkplatz.        

 

Ein Verstoß gegen folgende Regeln hat Konsequenzen und kann zum Platzverweis führen.

1) Den Anweisungen des Zeltstadtteams ist unbedingt Folge zu leisten.

2) Das angrenzende Waldgebiet des Zeltstadtgeländes steht unter Naturschutz. Das Klettern auf Bäume und das Hinterlassen von Müll ist untersagt. Der Müll gehört in den Mülleimer, nicht auf das Gelände.
3) Das Mitbringen von alkoholischen Getränken ist verboten! Es darf nur konsumiert werden, was am KOZ erworben wurde.
4) In den privaten Zelten dürfen sich Jugendliche unter 18 Jahren nur geschlechtergetrennt aufhalten (Ausnahme: Einverständniserklärung der Eltern liegt vor).
5) Das Aufstellen von Schlafzelten ist nur an den vorgegeben Plätzen erlaubt.
6) Das Rauchen in den Zelten, auf der Bühne und in den Sanitäranlagen ist aus Sicherheits-gründen nicht gestattet. Jugendlichen unter 18 Jahren ist das Rauchen grundlegend untersagt.  Drogen sind grundsätzlich auf dem gesamten Gelände (inkl. Parkplatz) verboten.
7) Rauchen ist nur an den ausgeschilderten Plätzen erlaubt. Zigaretten gehören in die Aschenbecher, nicht auf den Rasen.
8) Feuer ist ausschließlich nach Absprache mit dem OZ-Team an der ausgewiesenen Feuerstelle zu entzünden.
9) Ab 23 Uhr gilt absolute Nachtruhe im Schlafbereich und ab 1 Uhr gilt ein Aufenthalts-verbot auf dem Parkplatz. Um 1 Uhr wird das Tor geschlossen  und ein Betreten des Geländes ist nicht mehr möglich.
10) Übernachtungsgäste unter...
...14 Jahren müssen spätestens um 20 Uhr auf dem Übernachtungsgelände sein
…16 Jahren müssen spätestens um 23 Uhr auf dem Übernachtungsgelände sein.
…18 Jahren müssen spätestens um 1 Uhr auf dem Übernachtungsgelände sein.
11) Duschen ist den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zwischen 10 Uhr und 13 Uhr erlaubt. Menschlichen Bedürfnissen dürft ihr gerne jeder Zeit auf der Toilette und nicht im Wald oder sonst wo nachkommen.
12) Es gelten in der Zeltstadt sämtliche Gesetze der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere das Jugendschutzgesetz, das Grundgesetz und alle Naturgesetze, die 10 Gebote, aber keine Gewohnheitsrechte.
13) Es sind ausschließlich die ausgeschilderten Räume zu betreten.